logo hskmed

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Der z/weite Blick

Freitag, 20. Oktober 2017 bis Freitag, 27. Oktober 2017

Ort: Goetheschule Schützenstraße 1, 37574 Einbeck, Deutschland
Schützenstraße 1, 37574 Einbeck

http://www.goetheschule-einbeck.de

Kategorien: Ausstellung

Der z/weite Blick

EINE AUSSTELLUNG ÜBER DISKRIMINIERUNGEN IN JUGENDKULTUREN

Ausstellungseröffnung: 20. Oktober 2017, 20 Uhr mit Gabriele Rohmann (Leiterin des Archiv der Jugendkulturen e.V. Berlin)

Die Ausstellung “Der z/weite Blick“

– HIP HOP, METAL, SKATEBOARDING, TECHNO, PUNK, ULTRAS, GOTHIC ODER EMO –

Fast alle Jugendlichen haben Kontakt zu Jugendkulturen oder sind bereits Teil einer bestimmten Szene. Davon gibt es heute eine fast unüberschaubare Masse, die sich ständig verändert, va- riiert, erweitert und auch verschwindet. Die Hip Hop-, Rap-, Me- tal-, Skatboarding-, Gothic- oder Punkszene sind nur ein paar der bekanntesten. Die verschiedenen Jugendkulturen bieten vielen Jugendlichen die Möglichkeit, sich auf Identitätssuche zu begeben und verschiedene kulturelle Ausdrucksformen im Bereich von Mu- sik, Kunst, Freizeit, Sport, Mode etc. auszuprobieren. Auf den ersten Blick zeigt diese Vielfalt an Jugendkulturen, wie viele verschiede- ne Ausdrucksmöglichkeiten sich junge Menschen heute schaffen. Auf den zweiten Blick sind Jugendkulturen aber auch nicht frei von Diskriminierungen: Auch hier werden Menschen wegen tatsächli- cher oder zugeschriebener Merkmale benachteiligt, ausgeschlos- sen oder angegriffen, oft weil sie nicht ins Bild passen.

Die Ausstellung des Berliner Archiv der Jugendkulturen e.V. Der z/weite Blick gibt einen Einblick in die Problembereiche von Ju- gendkulturen und schärft den Blick für verschiedene Formen von Diskriminierung. Benachteiligungen in Jugendkulturen werden so bewusst wahrgenommen. Anhand ausgewählter Beispiele zeigt die Ausstellung, welche Formen und Aspekte von Diskriminierung es gibt: Rassismus, Antisemitismus, Ziganismus, Sexismus und Homophobie. Diese Diskriminierungsformen – und andere, die hier nicht erwähnt werden – nden sich meist auch in vielen an- deren Jugendkulturen und sind in weiten Teilen der Gesellschaft verbreitet.

Die Ausstellung vermittelt Anregungen zum Nachdenken und hilft, die eigene Sicht zu hinterfragen. Es ist manchmal einfacher als gedacht, etwas zu ändern, und Jugendkulturen können hierfür eine wunderbare Plattform bieten.

Einbeck/ Goetheschule
(Mehrzweckraum/ Eingang Pausenhof)

Anmeldungen : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.jugendkulturen.de

www.der-z-weite-blick.de

Fahrtroute berechnen

Erweiterte Suche

Zeitraum

Empfohlen

 

Kontakt

Odila Scheuer
Am Lahberg 5
37581 Bad Gandersheim
05382-958973


kontakt(at)hauptsachekultur.de

Veranstaltung melden:

veranstaltungen(at)hauptsachekultur.de

Unser Dank gilt:

ALLEN UNSEREN MITGLIEDERN

UND DEN TAGESZEITUNGEN:

Einbecker Morgenpost, Gandersheimer Kreisblatt, HNA Northeim, Göttinger Tageblatt und dem Seesener Beobachter für den monatlichen Abdruck des Kalenders.